GEMEINSAM FÜR DIE NEUSTADT GEMEINSAM FÜR DIE NEUSTADT
Spandau Neustadt e.V.  
 
  1. Weihnachtsbasar-Sachbericht 20.09.2017 14:34 (UTC)
   
 


Spandau- Neustadt e.V.
                                                                                      
Sachbericht 1. Neustädter Weihnachtsbasar


Am 05. Dezember hatte die Spandauer Neustadt endlich ihren 1. Neustädter Weihnachts-basar. Bis es soweit war, mussten viele Hindernisse und Hürden überwunden werden und als dann auch noch eine Sturmwarnung für diesen Tag herausgegeben wurde und Kladow sogar seinen Weihnachtsmarkt daraufhin absagte, kamen uns schon einige Bedenken, ob wir wohl bei Sturm und Schneefall den ganzen Tag ausharren könnten. Wir konnten – es war zwar eisig kalt und die Standbetreiber hatten ihre Mühe mit den Planen der Stände – aber trotz Wind und Wetter wurde es ein tolles Erlebnis für die Neustadt und alle die sich daran beteiligten oder den Basar besuchten.
Morgens um 6:30 Uhr trafen sich die ersten fleißigen Helfer, um die Straßen abzusperren und dem Marktstandvermieter die Aufstellung der Stände zu ermöglichen. Die Standbeschriftungen wurden angebracht, die Bühne aufgebaut und mit dem Verlegen der Stromzufuhr begonnen. Schon bald kamen die ersten Mitstreiter und bestückten ihre Stände mit Selbstgebastelten, Kerzen, Weihnachtsartikeln, Spielzeug, Kaffee, Glühwein, Keksen und Kuchen und vielen selbstgemachten Delikatessen. Leider wurden drei Stände nicht besetzt, obwohl wir von den Betreibern die Zusage erhalten hatten, hatten diese bestimmt ebenfalls die Warnung vor dem Unwetter vernommen. Nach dem Kirchgang trafen die ersten Besucher ein und unter vielen bekannten Spandauer Persönlichkeiten konnten wir auch den BVV-Vorsteher Jürgen Vogt, dessen Stellvertreter Christian Hass, unseren Bürgermeister Konrad Birkholz, den MdA Raed Saleh, die BVV-Mitglieder Höhne, Machullik und Kessling begrüßen. Eine besondere Attraktion des Weihnachtsbasars waren Weihnachtsmann und Engel, die zusammen an die Kinder mehr als 100 Geschenke (Kuscheltiere und Bücher) verteilten und unter anderem auch eine Senioren-WG besuchten. Dort verteilten sie Mandarinen und Süßes und bekamen als Dank dafür von den Senioren Weihnachtsgedichte aufgesagt. Das Highlight für die Kinder war allerdings der eigens aus der Schorfheide angereiste Kremser. Unermüdlich fuhren die Kinder in dem Pferdewagen durch die Spandauer Neustadt und auch so mancher Erwachsene ließ sich dieses Vergnügen nicht entgehen. Auf der Bühne gab es ein buntes Unterhaltungsprogramm, dass vom Treffpunkt Regenbogen unterstützt wurde und auch die Kinder mischten kräftig bei der Gestaltung des Programms mit. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die von etwa 600 bis 800 Gästen besucht wurde. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bei all den fleißigen Helfern im Stadtteil für ihre Unterstützung bedanken.